Kategorien

Dezember 2016
M D M D F S S
« Jun    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

 

 

2016_06_01_R18_sr_org

 

Wir sind wieder da! Nach knapp dreijähriger Pause haben wir uns entschieden, das Team zum alljährlichen 24-Stunden-Rennen in Le Mans von Sim-Racing.org, welches dieses Jahr übrigens seinen zehnten Geburtstag feiert, wiederzubeleben!

Reglementbedingt musste man sich etwas überlegen, ist pro Team doch nur ein Fahrzeug je Klasse erlaubt. Da vom Stammteam unserer vier Fahrer, 3wide Motorsport, bereits eine LMP1-Nennung vorliegt, diese jedoch nicht auf einen Start im LMP1 verzichten wollten, lag es nahe, unter dem Namen unseres ‘alten’ Teams zu fahren, welches bereits einige Erfolge bei Sim-Racing.org einfahren konnte.

Neben den beiden altbekannten GRL XF Fahrern Peter Grau und Carsten Wilhelm werden auch zwei neue Gesichter ins Lenkrad unseres Audi R18 greifen: Mit Heiko Kolvenbach und Alexander Woitala ist es uns gelungen, zwei Hochkaräter aus dem 3wide-Repertoire zu verpflichten. Für die beiden sind Langstrecken-, bzw. 24-Stunden-Rennen bisher unbekanntes Terrain, jedoch ist man im Team zuversichtlich, dass die beiden sich schnell adaptieren und schnelle sowie konstante Rundenzeiten abliefern.

Die Vorbereitungsphase ist bereits in vollem Gang – es wurden bereits mehrere Test- und Qualifikationsrennen ausgetragen, bei denen man sich bisher behaupten konnte. Außerdem findet nahezu jeden Abend ein Training mit allen Fahrern statt.

Das Rennen findet am 24.-26.6. statt und wird wieder einmal von Simrace.TV, respektive Lutz Enger übertragen, der vor kurzem ebenfalls sein Comeback feierte.

Stay tuned – bald gibt’s weitere Neuigkeiten! ;)

 

GRL-XF-Racing mit allen Fahrzeugen in den Top 10

 

de_la_sarthe_2013

 

[29.06.2013 von -pgr-] Das Fazit aus der Qualifikation kann nur lauten: Keiner der GRL-XF-Racing Piloten ist mit den hohen Temperaturen (37°) so wirklich klar gekommen. Am besten löste es Daniel Hake und stellte den LMP auf P2 hinter Ronny Hähnel. Die beiden GT1 Fahrzeuge belegen die Plätze 6 und 10. In anbetracht der Temperaturen muss man in der GT1 Klasse mit den Platzierungen auch noch zufrieden sein, denn ausser 4 Teams konnte hier niemand an seine Top-Zeiten anknüpfen.

Richtig ernst wird es dann heute ab 15 Uhr wenn die 24h De la Sarthe gestartet werden. es wird wie auch schon in der Multileague mit Rejoin-Plugin in einer Trainingssession gefahren, wo dann auch wieder mit  normalen Streckentemperaturen gefahren werden wird. Erst hier wird sich dann beweisen, was das Set des Teams wirklich wert ist.

Vor allem in der LMP Klasse ist die Hoffung auf einen Platz auf dem Podium groß. Daniel Hake, Carsten Wilhem und Alexander Schley werden alles versuchen um den guten Platz aus der Quali zu behaupten. Daniel hake wird das Team als Startfahrer ins Rennen bringen.

Die beiden Teams in der GT1 Klasse werden versuchen ihre Positionen erst mal zu behaupten. Hier liegt die Veratwortung bei Jörg Vogel und Peter Grau, die in der GT1 Klasse den Start fahren werden. Hier gilt es erst mal sich aus Allem herauszuhalten, da beide Fahrzeuge aus der dritten, bzw.. fünften Reihe ins Rennen gehen und somit jede Menge Verkehr garantiert ist. Aber das Rennen ist lang und wir sind gute Hoffnung, über die Distanz zu einem guten Ergebnis zu kommen.

 

GRL-XF-Racing startet mit 3 Fahrzeugen bei den “24h De La Sarthe”

2013_06_25_24h_de_la_sarthe_teamfahrzeuge

 

[25.06.2013 von CMW] Bald ist es endlich soweit: Die lange ersehnten 24 Stunden von Le Mans von www.Sim-Racing.org finden nächstes Wochenende statt. In der langen Vorbereitungszeit, die uns seit zwei Monaten zur Verfügung stand, haben wir uns viele Gedanken über die richtige Strategie, die Setups und die Besetzung der Wagen gemacht und etliche Testrunden auf der Traditionsstrecke in den Pays de la Loire in Frankreich abgespult.

 

Los geht es am nächsten Freitag, dem 28. Juni um 20 Uhr. Das erste echte Kräftemessen der knapp 50 Teams, die die Vorqualifikation überstanden haben, findet in Form des dreistündigen Qualifikationstrainings statt. Hier wird die Startreihenfolge für das Rennen, welches am Samstag, dem 29. Juni zum siebten Mal von www.Sim-Racing.org veranstaltet wird, ermittelt. Ab 15 Uhr geht das Feld für die Hatz zwei Mal rund um die Uhr auf die Reise.

Weiterlesen

2013_04_24_sieger_24h_nos

++ Überragende Leistung wurde mit Doppelsieg belohnt! ++

 

[24.04.2013 von -CMW-] Die Fahrerpaarung Carsten Wilhelm, Maximilian Melamed (Ö) und Peter Grau, Team 1, gewannen am vergangenen Wochenende mit 1 Runde Vorsprung vor Daniel Hake, Alexander Schley und Jörg Langen, Team 3, und kann sich damit den zweiten Platz in der Meisterschaft sichern. Die Pechsträhne von Achim Krause, Thomas Pache und dem Neuling Marcus Schmit…z hielt an.
Im Freitagsqualifying landete Daniel Hake 7:56.533 die Bestzeit, wurde jedoch wegen eines Vergehens um zwei Plätze nach hinten versetzt. Bei Maximilian Melamed stand am Ende des Zeittrainings eine 7:59.025 auf dem Tableau. Doch auch er wurde wegen eines Vergehens vom Platz sechs auf Platz elf gesetzt. Thomas Pache von Team 2 setzte seinen Alpina B6 auf die siebte Position (7:59.599).
Der Start verlief für Team 3 (Startfahrer Hake) alles andere als reibungslos: Bereits in der zweiten Kurve von einem (schon unter Beobachtung stehenden!) Fahrer abgeschossen, musste man schon nach der ersten Runde auf dem GP-Kurs die Box zur Reparatur angesteuert werden. Somit stand erst einmal der letzte Platz zu Buche. Doch im Verlauf des Renens konnte Platz um Platz wieder gutgemacht werden. Besser kam Maximilian Melamed aus den Startlöchern: Schnell von Platz elf auf Platz zwei vorgefahren lieferte er und Marius Bert (3wide Motorsport) sich ein Duell um die Führung, welches über mehrere Stints ging. Carsten Wilhelm (Team 1) konnte sich nach zwei gefahrenen Stunden von Michael Müller, der kurzfristig bei 3wide Motorsport eingesprungen war, absetzen, bevor dieser einen Disconnect erlitt.

 

GRL-XF-Racing stellt 3 Fahrzeuge im Abschlussrennen

 

[18.04.2013 von -pgr-] Am kommenden Samstag (20.04.2013) geht die GT3 Langstreckenserie bei sim-racing.org in die letzte Runde. Die VLN Variante der Nordschleife wird alle Teams wieder bis aufs Äußerste fordern. Auch für die 3 gemeldeten Teams von GRL-XF-Racing werden die 24 Stunden eine harte Aufgabe. Pro Fahrzeug stehen lediglich 3 Fahrer zur Verfügung d.h. es wird also wenig Schlaf für die Piloten geben.

Nach guten Ergebnissen in den letzten Rennen hat Team 1 mit dem AUDI R8 noch die Chance auf einen Podiumsplatz in der Gesamtwertung gewahrt. Mit etwas Glück ist sogar noch P2 in Reichweite. Mit Max Melamed, Carsten Wilhelm und Peter Grau wird man alles versuchen um so weit wie möglich nach vorne zu fahren. Ein gehöriges Wörtchen um den Sieg beim nächsten Event wird auch Team 3 mitsprechen. Mit Daniel Hake, Alexander Schley und Jörg Langen ist der zweite AUDI R8 top besetzt. Team 2 startet Auf dem BMW Alpina mit Achim Krause, Thomas Pache, Michael Schlabs und Markus Schmitz. Für Markus Schmitz ist es das erste Event dieser Art. Es gilt also in erster Linie Erfahrung zu sammeln.

Schon morgen Abend startet die Qualifikation. 3 Stunden haben die Teams dann die Möglichkeit ihre Zeiten zu fahren. Den Livestream gibt es wie immer unter www.simrace.tv

 

Für Alle, die es noch nicht mitbekommen haben…..

 

2013_03_12_offical_result_24h_daytona

 

 

Der Wahnsinn hat ein Ende…. GRL-XF-Racing Team 3 gewinnt die 24h von Daytona. Team 1 stellt den zweiten AUDI mit 4 Sekunden Rückstand auf P2.

 

2013_02_24_result_daytona

[24.02.2013 von -pgr-] Das vorläufige Ergebnis steht fest, wobei es nach Aussagen des Veranstalters evtl. noch Änderungen bei den Positionen 6-8 geben könnte. Für zwei der drei Teams von GRL-XF-Racing war es das perfekte Wochenende. ‘Team 3′ steht nach 24 harten Stunden ganz oben in Daytona auf dem Podium. ‘Team 1′ lag lange in Führung, hatte aber zu viele technische Probleme und sicherte sich am Ende mit einer tollen Aufholjagd P2. Für ‘Team 2′ lief es nicht so gut. Zwar konnten die BMW Piloten immer wieder mit tollen Rundenzeiten glänzen, hatten aber in keiner Phase des Rennens auch nur den Funken Glück, um vorne mit dabei zu bleiben.

Weiterlesen

Michael Schlabs (P3) und  Mathias Leybold (P6) komplettieren ein perfektes Ergebnis für das Team.

2013_02_22_pole_daytona

 

[22.02.2013 von -pgr-] Die 2 Stündige Quali in Daytona war eine echt harte Nummer. An Spannung kaum zu überbieten, lagen am Ende der 120 Minuten 20 Teams innerhalb von einer Sekunde. Lange führte Michael Schlabs das Feld an, ehe dann in der zweiten Hälfte der Qualifikation die Zeiten purzelten. Marius Bert war der Erste der die die 1.43 knackte und mit 1.42.988 die Spitze übernahm. Lange kam dann nichts mehr, ehe Carsten Wilhelm in der letzten möglichen Runde, mit einer klasse Leistung die Zeit von Marius Bert (3wide motorsport) mit einer 1.42.866 förmlich pulverisierte.  Der Anspruch und der Druck, der auf dem Team lastete war enorm hoch. Am Ende steht eine glückliche, aber auch klare Pole für GRL-XF-Racing zu Buche. Schritt eins ist gemacht, Schritt zwei muss im Rennen folgen.

 

Weiterlesen

 

GRL-XF begrüßt Alex Rambow.

 

[22.02.2013 von -pgr-] Die Besetzung der 3 Fahrzeuge für die 24h von Daytona steht nun endgültig fest. Für das Team 2 (BMW ALPINA B& #121) konnte in letzter Sekunde mit Alex Rambow ein weiterer starker Fahrer gewonnen werden. Team 2 ist somit das einzige Team, dass mit 4 Fahrern an den Start gehen wird. Team 1 und 3 (AUDI R8 LMS ULTRA) müssen sich hingegen mit jeweils 3 Fahrern begnügen. Für beide Teams wird es also recht hart werden, denn jeder Fahrer kann sich auf gut 8 Stunden Lenkzeit einstellen.

Heute Abend um 20:00 Uhr startet die Qualifikation. Gut 2 Stunden haben die Teams Zeit und es wird ein heißer Fight um die Pole erwartet. Ziel ist es, alle drei Fahrzeuge in den Bereich der Top 5 zu positionieren. Wie immer gibt es den Livestream der Qualifikation unter www.simrace.tv .

Hier die Besetzung der 3 Fahrzeuge:

daytona_120

daytona_121

daytona_123

 

2 AUDI R8 LMS ULTRA und der bekannte BMW Alpina B6 GT3 stehen bei den 24h Daytona im Grid.

 

2013_02_14_vorschau_24h_daytona

[14.02.2013 von -pgr-] Die Fahrzeuge stehen nun endgültig fest und die einzelnen Teams sind fiebern dem Rennen entgegen. Am 22.02.2013 geht es am Freitag Abend in die Qualifikation. Schon hier soll der Grundstein für ein gutes Ergebnis gelegt werden. Ziel ist es, zwei Fahrzeuge in die ersten beiden Reihen zu stellen um dann im Rennen direkt Flagge zeigen zu können. Alle Autos haben im Rennen gute Chancen auch da das Podium zu erreichen. Vorraussetzung ist wie immer, dass Alles glatt und fehlerfrei über die Bühne geht, was bei den vergangenen Events ja nicht immer der Fall gewesen ist. Also, drückt uns mal kräftig die Daumen.

Infos zum weiteren Ablauf gibt es in Kürze hier.